Logo
en de
   Produkte  Kabeleinführungen  Kabelverschraubungen  Kabelverschraubungen EN 45545
Kabelverschraubungen Railway Serie EN 45545

Kabelverschraubungen gemäß DIN EN 45545

Kabelverschraubungen für die Bahnindustrie gemäß DIN EN 45545

Mit der Railway-Serie hat WISKA eine branchenspezifische Erweiterung seines bewährten SPRINT®-Kabelverschraubungssystems entwickelt, das den besonderen Ansprüchen der Bahnindustrie vollumfänglich gerecht wird.

Produkte und deren Werkstoffe, die im Bahnbereich eingesetzt werden, müssen seit Juni 2013 nach der neuen Brandschutznorm DIN EN 45545 geprüft werden, um europaweit dieselben Qualitätsstandards zu erfüllen. Dies gilt nicht nur für Neufahrzeuge, auch bei der Instandsetzung von Bahnfahrzeugen müssen die verwendeten Komponenten diesen Anforderungen entsprechen. Die RW-Produktreihe erfüllt in allen Belangen und für alle eingesetzten Materialen die geforderten Normen an europäische Bahnausstatter.

Die RW-Serie von WISKA ist die ideale Kombination aus hochwertigster Produktqualität und vielfacher Modularität bei gleichzeitiger Normeinhaltung. Die RW-Komponenten wurden erfolgreich der Feuerwiderstandsprüfung nach DIN EN 45545-3:2013-08 unterzogen. Ferner entspricht die komplette Serie den höchsten Anforderungen der Gefährdungsstufe Hazard Level 3, die an im Bahnbereich verwendete Materialien gestellt werden können.

Damit ist WISKA einer der ersten europäischen Hersteller, der eine komplette Verschraubungsserie in den Materialien Kunststoff, Messing und Edelstahl nach dieser Norm und Gefährdungsstufe erfolgreich geprüft hat.

Die SPRINT® Railway (RW)-Serie von WISKA:

  • Modulares Kabelverschraubungssystem speziell für den Schienenverkehr
  • Erfüllt die Brandschutznorm DIN EN 45545 sowie die Anforderungen der Gefährdungsstufe HL3 bei Feuerwiderstand E30
  • Umfangreiches Sortiment an Mehrfach- und Sonderdichteinsätzen
  • Knickschutz, externe Zugentlastung sowie atmungsaktive und EMV-gerechte Produkte
  • PG-, metrische und NPT-Gewinde in unterschiedlichen Längen
  • Erfüllt alle Anforderungen nach IP68 und IP69

Unsere Produkte der Railway-Serie

Kabelverschraubungen für die Bahnindustrie

Kabelverschraubungen gemäß EN 45545 für optimalen Brandschutz

Die EN 45545-Kabelverschraubungen sind für alle Schienenfahrzeuge, ob Personenwagen, Güterwagen, Lokomotiven oder Triebwagen, gleichermaßen geeignet

Die EN 45545-Kabelverschraubungen sind für alle Schienenfahrzeuge, ob Personenwagen, Güterwagen, Lokomotiven oder Triebwagen, gleichermaßen geeignet

Produkte und deren Werkstoffe, die im Bahnbereich eingesetzt werden, müssen seit Juni 2013 nach der europäischen Brandschutznorm DIN EN 45545 geprüft werden, um europaweit dieselben Qualitätsstandards zu erfüllen. Dies gilt nicht nur für Neufahrzeuge, auch bei der Instandsetzung von Bahnfahrzeugen müssen die verwendeten Komponenten diesen Anforderungen entsprechen. Folglich gilt die Brandschutznorm DIN EN 45545 auch für Kabelverschraubungen, die in der Schienenverkehrstechnik zum Einsatz kommen.

Vereinheitlichung im Brandschutz durch DIN EN 45545

Die Norm DIN EN 45545 hat den Brandschutz in Schienenfahrzeugen auf europäischer Ebene harmonisiert und ersetzt die nationalen Regelungen, wie beispielsweise DIN 5510-2 (Deutschland), NFF 16-101 bis 103 (Frankreich) oder BS 6853 (Großbritannien). Damit wird der Brandschutz in Zügen, Tunneln und Bahnhöfen europaweit auf einem hohen Niveau vereinheitlich. Denn Feuer in Zügen, gerade, wenn sie in Tunneln ausbrechen, können sich schnell zu einer Katastrophe ausweiten, und die Gefahr muss unter allen Umständen minimiert werden.

Prüfung des Brandverhaltens

Die Brandschutznorm enthält in Teil 2 (DIN EN 45545-2) die Anforderungen an das Brandverhalten von Materialien und Komponenten, die in der Bahnindustrie eingesetzt werden. Neben der Beschreibung von diversen Prüfungen werden auch Anforderungen an Materialien und Komponenten in Bezug auf verschiedene Gefährdungsstufen und Einsatzbereiche festgelegt. In diesem Zusammenhang wird das Brandverhalten von nichtmetallischen Werkstoffen geprüft, unter anderem in Bezug auf Sauerstoff-Index (Kenngröße zur Beschreibung des Brandverhaltens von Kunststoffen) und Rauchentwicklung (Rauchgasentwicklung und Toxizität).

  The fire protection cable glands for railway transportation made out of polyamide, brass and stainless steel were successfully tested according to DIN EN 45545

The fire protection cable glands for railway transportation made out of polyamide, brass and stainless steel were successfully tested according to DIN EN 45545

Was bedeutet Raumabschluss?

In Teil 3 der Brandschutznorm (DIN EN 45545-3) wird der Feuerwiderstand von Feuerschutzabschlüssen geregelt. So gibt es Bauelemente, die im Falle eines Brandes für die Erhaltung der Trennung zwei angrenzender Bereiche des Schienenfahrzeugs vorgesehen sind und die Weiterleitung von Flammen und/oder Brandgasen unter bestimmten Bedingungen verhindern.

Bewertet wird der Feuerwiderstand gemäß DIN EN 45545-3 mit dem sogenannten Raumabschluss „E“: Darüber wird die Fähigkeit eines raumabschließenden Produkts definiert, bei Einwirkung eines Feuers von einer Seite keine Flammen oder heißen Gase auf die nicht dem Feuer ausgesetzte Seite durchzulassen. Je nach Brandquelle, dem zu schützendem Bereich und der Betriebsklasse des Schienenfahrzeuges unterscheidet man nach Raumabschluss für 15 Minuten (E15) und 30 Minuten (E30).

Was sind Brandschutz-Kabelverschraubungen?

Da Kabelverschraubungen, die in Zügen und anderen Bereichen der Schienenverkehrstechnik eingesetzt werden, durchaus Teil eines Feuerschutzabschlusses sein können, müssen sie gemäß DIN EN 45545 den Raumabschluss sicherstellen. Fazit: Es darf durch die Brandschutz-Kabelverschraubung über einen gewissen Zeitraum kein Feuer durchdringen.

EN 45545-Kabelverschraubungen von WISKA

Das akkreditierte Prüflabor Currenta in Leverkusen hat die Materialien der Brandschutz-Kabelverschraubungen gemäß DIN EN 45545-2 erfolgreich getestet.

Das akkreditierte Prüflabor Currenta in Leverkusen hat die Materialien der Brandschutz-Kabelverschraubungen gemäß DIN EN 45545-2 erfolgreich getestet.

WISKA hat speziell für die Schienenverkehrstechnik eine Railway-Serie entwickelt, die den hohen Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen der Brandschutznorm DIN EN 45545 entspricht, teilweise diese sogar übertrifft. Die Railway-Kabelverschraubungen sind eine branchenspezifische Erweiterung des bewährten Kabelverschraubungssystems SPRINT. WISKA ist einer der ersten europäischen Hersteller, der eine komplette Verschraubungsserie in den Materialien Messing, Polyamid und Edelstahl nach DIN EN 45545 erfolgreich geprüft hat. Eine EMV-Version für eine elektromagnetische Verträglichkeit rundet das Sortiment an Railway-Kabelverschraubungen für den Schienenverkehr ab.

Innovatives Material für die Brandschutz-Kabelverschraubung von WISKA

Die EN 45545-Kabelverschraubungen von WISKA sind die ideale Kombination aus hochwertigster Produktqualität und vielfacher Modularität bei gleichzeitiger Normeinhaltung. WISKA hat im Rahmen der umfangreichen Materialprüfung das Brandverhalten gemäß DIN EN 45545-2 von Werk- und Rohstoffen getestet. Dabei hat WISKA unterschiedlichste Materialien für den Inneneinsatz und Außeneinsatz von anerkannten Prüflaboren erproben lassen, um eine optimale Zusammensetzung für die Brandschutz-Verschraubungen zu erreichen. Das Ergebnis: Die komplette Brandschutz-Serie entspricht gemäß DIN EN 45545-2 den höchsten Anforderungen der Gefährdungsstufe Hazard Level 3, die an im Bahnbereich verwendete Materialien gestellt werden können.

Sicherer Raumabschluss gemäß DIN EN 45545-3

Die Brandschutz-Verschraubungen von WISKA wurden außerdem erfolgreich der Feuerwiderstandsprüfung nach DIN EN 45545-3 unterzogen. WISKA hat diverse Kabelverschraubungen mit unterschiedlichsten Kabeln bei Durchbrandversuchen mit Temperaturen von bis zu 900 °C von innen und außen sowie in vertikaler und horizontaler Lage getestet. Die Tests wurden von einem akkreditierten Prüflabor durchgeführt.

Von den 88 Prüfkombinationen Verschraubung/Kabel erreichten alle den Raumabschluss E15 (15 Minuten) und 85 Kombinationen E30 (30 Minuten). Das bedeutet, dass die Brandschutz-Kabelverschraubungen von WISKA immer eine passende Verschraubung mit Raumabschluss E30 bieten können und damit die höchstmöglichen Ansprüche der Norm EN 45545-3 erfüllen.

Die perfekte Kabelverschraubung für den Schienenverkehr

Die EN 45545-Kabelverschraubungen von WISKA, ob aus Kunststoff, Messing oder Edelstahl, können von Bahnunternehmen, Schienenfahrzeugherstellern, Bahntechnik- und Zulieferunternehmen, Werkstätten und Servicebetrieben uneingeschränkt in allen Fahrzeugtypen – egal ob Neufahrzeuge oder zur Instandsetzung – eingesetzt werden.

Passwort vergessen?